Logo2 (2)

EnviTec Biogas punktet am italienischen Markt mit Kompaktanlagen

EnviFarm Compact - klein, leistungsstark und wirtschaftlich

Lohne, 05. September 2013 – Große Potenziale für kleine Anlagen – das bietet seit Beginn dieses Jahres der italienische Biogasanlagenmarkt. Das in Italien zum 1. Januar 2013 in Kraft getretene Erneuerbare-Dekret sieht maßgebliche Änderungen vor, von denen der niedersächsische Biogasanlagenhersteller EnviTec Biogas jedoch profitiert: „Mit der flexiblen Bauweise unserer EnviFarm Compact-Anlagen konnten wir schnell und bislang sehr erfolgreich auf diesen Trend reagieren“, so Roel Slotman, verantwortlicher EnviTec-Vertriebsvorstand.

EnviTec-Kompaktanlagen, wie beispielsweise die soeben vertraglich fixierte EnviFarm Compact 100-Anlage von Pietro Baccini, passen sich der neuen rechtlichen Vorgabe des auf 30 Prozent reduzierten Maisanteils im Input bestens an. Der aus dem norditalienischen Zanica, Region Bergamo, stammende Landwirt betreibt die drei Hektar große Rinderfarm Agri B.P. Di Baccini Pietro. „Die hier anfallende Rindergülle und Rindertretmist sind künftig die einzigen Inputstoffe der per Blockheizkraftwerk betriebenen Anlage“, so Zeno Marani, für Vertrieb und Marketing zuständiger Geschäftsführer der EnviTec Biogas Italia srl.

Aufgrund des eingesetzten Festmists, wird das Material zusammen mit der Gülle in einer Anmischgrube vermengt und von dort aus über eine Pumpe in den Fermenter eingebracht. Hier verwandeln Methanbakterien die Inputstoffe zu Biogas und einem hochwertigen landwirtschaftlichen Dünger. Dieser so genannte Gärrest wird der Betreiber künftig an eine nahe gelegene Gärtnerei liefern.

Mit dem deutlich reduzierten Maisanteil und dem gestiegenen Einspeisetarif für kleine Anlagen bis zu 300 kW hat die italienische Regierung die Marktsituation drastisch verändert. „Nicht mehr große, sondern kleine Anlagen sind in, nicht mehr Mais, sondern tierische Exkremente sind die neuen Vorgaben“, erklärt Marani weiter. Durch den bewährten intelligenten Anlagenbau von EnviTec Biogas kann EnviFarm Compact – dank flexibler Containerbauweise – in kurzer Zeit installiert und in Betrieb genommen werden. „Damit setzen wir unsere bisherigen Erfolge auf dem italienischen Markt fort und punkten insbesondere bei neuen Kunden im Agrarbereich mit Spitzentechnologie und langjähriger Expertise im Anlagenbau“, so Roel Slotman.

Mit seinen beiden Anlagelinien EnviFarm Compact und EnviFarm Classic beweist der niedersächsische Allrounder in Sachen Biogas einmal mehr seine Weitsicht als Branchenprimus nach installierter Leistung. Seit seinem Markteintritt in Italien hat das börsennotierte Unternehmen dort insgesamt 43 Anlagen mit einer Kapazität von 39,4 MW ans Netz gebracht und behauptet sich erfolgreich unter den Top 5-Anbietern von Biogasanlagen.

Über die EnviTec Biogas AG Die EnviTec Biogas AG deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Herstellung von Biogas ab: Dazu gehört die Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen und Biogasaufbereitungsanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen übernimmt bei Bedarf den biologischen und technischen Service und bietet außerdem das gesamte Anlagenmanagement sowie die Betriebsführung an. Daneben betreibt EnviTec auch eigene Biogasanlagen. 2011 hat EnviTec Biogas mit der EnviTec Energy GmbH & Co. KG und deren hundertprozentigen Tochter EnviTec Stromkontor GmbH & Co. KG das Geschäftsfeld um die direkte Vermarktung von aufbereitetem Biomethan sowie die Grünstrom- und Regelenergievermarktung erweitert. Die EnviTec Biogas AG ist inzwischen weltweit in 20 Ländern aktiv. Im Jahr 2012 hat EnviTec einen Umsatz von 190,5 Mio. Euro und ein EBIT von 1,3 Mio. Euro erzielt. Insgesamt beschäftigt die EnviTec-Gruppe derzeit 359 Mitarbeiter. Seit Juli 2007 ist EnviTec Biogas an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Pressekontakt:
Katrin Selzer
EnviTec Biogas AG
Tel: +49 25 74 88 88 - 810
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!