Logo2 (2)

Neue Turmextraktion in Betrieb genommen – Zukunftsinvestition für die Zuckerfabrik

Zuckerfabrik und Bioethanolwerk Anklam

Anklam, 21. September 2016 -  Nach rund 10-monatiger Bauzeit wurde am Dienstag, 20.09.2016 die neue Turmextraktion der Zuckerfabrik Anklam ihrer Bestimmung übergeben. Pünktlich mit Beginn der Spätschicht um 14 Uhr vollzog der Produktionsleiter Zuckerfabrik, Herr Torsten Tzschoppe die Inbetriebnahme und kurz danach bewegten sich auf den Transportbändern die ersten frisch geschnittenen Zuckerrüben in die dem neuen Extraktionsturm vorgeschaltete Schnitzelmaische.

Noch befindet sich die Anlage im Testbetrieb, nach dem ersten Tag zeigten sich jedoch bis auf die notwendigen Einstellarbeiten keinerlei Probleme. Dies spricht für die Qualität der technischen Anlage, die der französische Hersteller Maguin nach den Plänen des früheren deutschen Anlagenbauers Buckau-Wolf entwickelt und errichtet hat. Und es spricht für das Projektteam der Zuckerfabrik unter der Leitung des Betriebsingenieurs Christian Philipp, das immerhin 18 Mill. Euro teure neue „Herzstück“ der Zuckerfabrik Anklam fristgerecht fertig zu stellen und in die Bestandsanlage einzubinden. Die Geschäftsleitung dankte allen Beteiligten für ihren Einsatz. Die neue Extraktionsanlage hat eine Maximalleistung von 500 t/h und ist damit in der Lage, in Kombination mit den verbleibenden sog. DDS-Extraktionen nach dem Abschluss des derzeit laufenden Genehmigungsverfahrens auch die angestrebte höhere Tagesverarbeitung von 15.750 t zu erreichen.

Geschäftsführer Matthias Sauer zur Inbetriebnahme: „Heute ist ein historischer Moment für die Zuckerfabrik Anklam. Mit der Turmextraktion beginnt in der Tat eine neue Zeitrechnung, verfügt der Standort damit doch über eine zukunftssichere Technik für die angestrebte höchstmögliche Verarbeitungssicherheit und Energieeffizienz.“ Die Zuckerfabrik Anklam mit ihrer in Europa einmaligen Kombination aus Zuckerherstellung, Bioethanol- und Biomethanerzeugung ist derzeit die einzige Fabrik in Deutschland, die mit Blick auf das bevorstehende Ende der Quotenbeschränkung eine deutliche Kapazitätserhöhung verwirklicht. Sauer: „Das unterstreicht die Ernsthaftigkeit des Eigentümers, der niederländischen Zuckergesellschaft Suiker Unie, die Voraussetzungen zu schaffen, um den Standort langfristig zu erhalten.“ Die neue Anlage kann am Tag der offenen Tür am 15.10.2016 von 9 bis 11 Uhr besichtigt werden.

Kontakt:
Suiker Unie GmbH & Co. KG
Matthias Sauer
Tel. +49 3971 254 105
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!