Mitglieder-News

Zuckerfabrik Anklam beendet Rübenkampagne

Zuckerfabrik Anklam beendet die Rübenkampagne 2016/17

Anklam, 13. Januar 2017

Anfang der kommenden Woche kommt die Rübenverarbeitung der diesjährigen Kampagne zum Abschluss. Insgesamt werden ca. 225.000 Tonnen Zucker erzeugt. Der Rübenertrag bestätigte mit knapp 72 Tonnen je Hektar die sehr positive Entwicklung der letzten Jahre. Der Zuckergehalt lag sogar um 0,6 % über dem langjährigen Durchschnitt. Mit einer täglichen Verarbeitungsleistung von durchschnittlich 11.600 Tonnen konnte auch die Fabrik nahtlos an die guten Leistungen des Vorjahres anknüpfen. Bewährt hat sich in dem Zusammenhang die neue Extraktionsanlage, die kurz nach Kampagnebeginn in Betrieb genommen wurde. Auch für die Umwelt wurde erneut viel getan, u.a. durch die Errichtung einer Schallschutzwand an der Rübeneinfahrt. Auf die Nutzung der Schanzenbergteiche wurde – wie auch im Vorjahr – komplett verzichtet. Die Mitarbeiter bedanken sich bei allen, die zum Erfolg beigetragen haben und bei der Bevölkerung für das Verständnis.

Unmittelbar nachdem die letzte Rübe verarbeitet ist, beginnt das Großreinemachen und die Überprüfung und Instandsetzung der gesamten Anlage, die im Kampagnezeitraum auf nahezu 2.900 Betriebsstunden kommt. Die Maschinenlaufzeit ist gleichzusetzen mit derjenigen eines ganzen Jahres bei Normalbetrieb. Dem entsprechend hoch sind Verschleiß und Reparaturbedarf.

Parallel zu den Reparaturarbeiten startet im April bereits wieder die Zuckererzeugung, diesmal auf der Basis von eingelagertem Dicksaft. In 2017 wird diese zweite Kampagne ca. zwei Monate dauern. In der Zeit sollen nochmals ca. 45-50.000 Tonnen Weißzucker produziert werden, ein großer Teil davon für den Export. Derzeit positive Bedingungen auf dem Weltmarkt erleichtern es, sich auf die großen Veränderungen einzustellen, vor denen nicht nur Anklam, sondern die europäische Zuckerbranche steht. Das Ende von Quoten- und Exportbegrenzung und der Wegfall des Zuckerrüben-Mindestpreises bedeuten, dass die ganze Kette von der Rübe bis zum fertigen Produkt einem hohen Wettbewerbsdruck ausgesetzt wird, der Anpassungen erfordert.

Die Zuckerfabrik Anklam ist gut darauf vorbereitet, denn seit mehreren Jahren werden erhebliche Mittel für eine grundlegende Modernisierung und Leistungssteigerung eingesetzt. Das Ziel ist es, damit bis 2018 eine Erhöhung der Energieeffizienz und weitere Verbesserungen bei den Umweltauswirkungen zu erreichen. Dazu gehören u.a. aufwändige Maßnahmen zur Geruchs- und Schallminderung, ebenso wie zur Verhinderung schädlicher Auswirkungen auf die Wasserqualität entsprechend der gesetzlichen Anforderungen.

Von sehr großer Bedeutung ist das gute Verhältnis zu den Rübenanbauern.. Diese haben bereits im letzten Jahr mehrjährige Verträge mit der Zuckerfabrik Anklam abgeschlossen. Ausreichend Rüben sind – neben auskömmlichen Preisen – eine wesentliche Voraussetzung für den Erhalt und Ausbau des Standorts zur Sicherung der fast 200 Arbeitsplätze und der Wertschöpfung in der Region.
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Zuckerfabrik Anklam, gegründet 1883, seit 2009 Teil des niederländischen Konzerns Royal Cosun.
Suiker Unie GmbH & Co. KG, Matthias Sauer, Tel. 03971 254 105, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Seite 8 von 331